Value-Stars-News
Value-Stars-News

VSD-Index: Starke Zahlen werden (noch) ignoriert

Nach der Kurserholung im März stehen die Indizes seit Anfang April wieder unter Abgabedruck. Die Gesamtwetterlage ist eine große Belastung für Aktien. Die Zahlen der Unternehmen sind hingegen gar nicht schlecht – das könnte früher oder später eine Erholung einleiten.

Vor allem die makroökonomische Datenlage ist aktuell miserabel. Der Ukrainekrieg droht zu einem langen Abnutzungskampf zu werden, und schon jetzt sind die negativen Folgen – hohe Energiepreise und eine Verschärfung von Engpässen, deutlich zu spüren. Für eine weitere Verschlechterung der Lage könnten die Lockdowns in China sorgen.

Anzeige

Besser als der DAX

Seit Auflage hat der Value-Stars-Deutschland-Index den DAX deutlich geschlagen.

Erfreuliche Berichtssaison

Und doch läuft es bei den Unternehmen besser, als es die Rahmenbedingungen erwarten ließen. Inzwischen haben mehr als die Hälfte der Unternehmen aus dem S&P 500 Index ihren Bericht für das erste Quartal 2022 vorgelegt, und 80 % der gemeldeten Gewinne liegen über den Erwartungen. Beim europäischen Pendant STOXX 600 ist die Quote etwas schlechter, liegt aber auch bei 62 %.

Das passt auch zu den bisherigen Zahlenmeldungen im Value-Stars-Deutschland-Index. Die gesamte Top-5 des Portfolios - Gesco, Deutsche Rohstoff, Sixt, Adesso und Klöckner – hat zuletzt starke Zahlen gemeldet, genutzt hat es nicht wirklich. Der April wurde mit einem Minus von 2,8 % abgeschlossen, nahezu im Gleichschritt mit dem DAX (-2,2 %). Seit Jahresanfang hat der VSD-Index die Nase aber weiter knapp vorn, obwohl Nebenwerte stark unter Druck stehen, wie die hohen Verluste beim SDAX zeigen.

Anzeige

Auf welche Aktien setzt das Value-Stars-Team?

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden und vollständigen Einblick in die Portfoliostruktur des Value-Stars-Deutschland-Index erhalten.

Fazit

Letztlich machen die guten Zahlen Hoffnung, dass es bei den Aktien und insbesondere beim Value-Stars-Deutschland-Index wieder deutlich nach oben gehen könnte – wenn sich die Gesamtwetterlage an den Märkten wieder verbessert. Wann das soweit ist, darüber kann angesichts der hilflosen Coronapolitik in China und eines nicht absehbaren Kriegsendes in der Ukraine im Moment nur spekuliert werden.

Seit seiner Auflage im Dezember 2013 hat der Value-Stars-Deutschland-Index bereits eine Rendite von 208,7 % erzielt, während der DAX im gleichen Zeitraum um 48,2 % gestiegen ist (Stand 02.05.2022, 16.10 Uhr).

Disclaimer

Der Value-Stars-Deutschland-Index und/oder der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile an folgenden Unternehmen: Gesco, Dt. Rohstoff, Sixt, Adesso, Klöckner. Zudem unterhalten der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen eine Geschäftsbeziehung zu folgenden Unternehmen: Gesco. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

In Value-Stars investieren?

Das geht ganz einfach
über unser Indexzertifikat.

Kauf 246,02 €
 
Verkauf 244,80 €
Stand 28.05.2024 / 10:29, L&S
ISIN: DE000LS8VSD9
   Kopieren
Performance  
+144,8 %
Seit Emission
+9,0 %
Ø pro Jahr
Emissionskurs (EUR)
100,00
Emissionsdatum
23.12.2013
Handelsplätze
Stuttgart, L&S
Zertifikatsgebühr p.a.  
1,75 %
Performancegebühr  
20,0 %
Keine News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, um
stets auf dem Laufenden über den Value-Stars-Deutschland-Index zu bleiben.

Ihre Daten werden nur zum Zwecke des Newsletter-Versands verwendet. Sie können sich jederzeit über einen Abmeldelink im Newsletter abmelden.