Rechtliche Hinweise

Anlagerisiken Bei einer Anlage in das Value-Stars-Deutschland-Zertifikat bestehen insbesondere die folgenden Anlagerisiken:

  • das Risiko, dass sich eine positive Wertentwicklung in der Vergangenheit nicht zwangsläufig auch in Zukunft fortsetzt.
  • das Risiko von Wertminderungen durch Kursverluste der im zugrundeliegenden Index notierten Aktien, beispielsweise infolge einer ungünstigen Geschäftsentwicklung der im Index notierten Unternehmen oder schwacher Kapitalmarktphasen.
  • das Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Emittentin des Zertifikats (Lang & Schwarz Aktiengesellschaft). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in das Value-Stars-Deutschland-Zertifikat verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger vor einer Anlageentscheidung die prospektrechtlichen Unterlagen der Emittentin lesen. Diese können unter Angabe der WKN / ISIN (LS8VSD / DE000LS8VSD9) bei der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft, Breite Strasse 34, 40213 Düsseldorf angefordert oder auf deren Website heruntergeladen werden (s. Links in Abschnitt Downloads).

Haftungsausschluss (Disclaimer) Diese Website stellt keine Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung i.S.d. § 85 WpHG dar, sondern dient ausschließlich der Produktwerbung für den Value-Stars-Deutschland-Index und das zugehörige Investment-Zertifikat. Die Website genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie dient lediglich der Information und stellt keine Anlageberatung dar und ersetzt nicht die vor jeder Kaufentscheidung notwendige Beratung durch die Hausbank bzw. Anlageberater.

Soweit auf dieser Website sonstige Finanzinstrumente analysiert werden, so handelt es sich dabei um Meinungsäußerungen und keine Anlageberatung. Alle Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Ersteller wider und können ohne vorherige Ankündigung ändern. Zudem stellen die Meinungsäußerungen weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Sie können eine anleger- und objektgerechte Beratung nicht ersetzen, es wird daher dringend empfohlen, dass Anleger vor einer Investition den Rat eines qualifizierten Finanzberaters einholen. Zwischen dem Betreiber und den Benutzern dieser Website entsteht kein Beratungsvertrag, auch nicht stillschweigend. Es wird insbesondere keinerlei Garantie für die Richtigkeit und den Erfolg von Empfehlungen gegeben. Rechtsansprüche jeglicher Art – insbesondere im Falle auftretender Verluste, die durch den Kauf der besprochenen Wertpapiere entstehen – sind ausgeschlossen.

Diese Website richten sich ausschließlich an Anleger, die nicht US-Personen sind.

Haftung für Inhalte Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden von uns oder Dritten sorgfältig recherchiert und geprüft. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernimmt die HINKEL & Cie. Vermögensverwaltung AG jedoch keine Gewähr. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die HINKEL & Cie. Vermögensverwaltung AG ist für den Inhalt von Websites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Des Weiteren behält sich die HINKEL & Cie. Vermögensverwaltung AG das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Unsere Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken (Art. 3 OffenlegungsVO)

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften (Art. 3 OffenlegungsVO) sind wir zu den nachfolgenden Angaben verpflichtet. Eine Bewerbung ökologischer oder sozialer Merkmale in unseren Anlagestrategien oder für sonstige konkrete Finanzinstrumente ist nicht beabsichtigt:

  • Als Unternehmen möchten wir einen Beitrag leisten zu einem nachhaltigeren, ressourceneffizienten Wirtschaften mit dem Ziel, insbesondere die Risiken und Auswirkungen des Klimawandels zu verringern. Neben der Beachtung von Nachhaltigkeitszielen in unserer Unternehmensorganisation selbst sehen wir es als unsere Aufgabe an, auch unsere Kunden in der Ausgestaltung der zu uns bestehenden Geschäftsverbindung für Aspekte der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.
  • Umweltbedingungen, soziale Verwerfungen und oder eine schlechte Unternehmensführung können in mehrfacher Hinsicht negative Auswirkungen auf den Wert der Anlagen und Vermögenswerte unserer Kunden haben. Diese sog. Nachhaltigkeitsrisiken können unmittelbare Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und auch auf die Reputation der Anlageobjekte haben, was sich in einer negativen Kursentwicklung solcher Finanzinstrumente niederschlagen könnte. Da sich derartige Risiken nicht vollständig ausschließen lassen, haben wir für die von uns angebotenen Finanzdienstleistungen spezifische Strategien entwickelt, um Nachhaltigkeitsrisiken erkennen und begrenzen zu können.
  • Für die Begrenzung von Nachhaltigkeitsrisiken versuchen wir Anlagen in solchen Unternehmen zu identifizieren und möglichst auszuschließen, die ein erhöhtes Risikopotential aufweisen. Mit spezifischen Ausschlusskriterien sehen wir uns in der Lage, Investitionsentscheidungen auf umweltbezogene, soziale oder unternehmensbezogene Werte auszurichten. Hierzu greifen wir in der Regel auf im Markt anerkannte Bewertungsmethoden zurück.
  • Die Identifikation geeigneter Anlagen kann zum einen darin bestehen, dass wir in Investmentfonds investieren, deren Anlagepolitik bereits mit einem geeigneten und anerkannten Nachhaltigkeits-Filter zur Reduktion von Nachhaltigkeitsrisken ausgestattet sind. Die Identifikation geeigneter Anlagen zur Begrenzung von Nachhaltigkeitsrisken kann auch darin bestehen, dass wir für die Produktauswahl in der Vermögensverwaltung auf anerkannte Rating-Agenturen, bewährte Analysten oder auf die Entwicklung des Börsenkurses zurückgreifen. Jeder börsennotierte Emittent unterliegt mit seinem Geschäftsmodell den sich wandelnden gesellschaftlichen Moralvorstellungen, die sich dann in sich wandelnden Rechtsvorschriften der jeweils für den Geschäftsbetrieb des Emittenten zuständigen nationalen Staaten ausdrücken oder – auch im Vorfeld – einer moralischen Abwendung der Anlegerschaft unterliegen. Insofern stellt die übliche tägliche Beobachtung des Börsenkurses das Beste aller Mittel dar, insbesondere bei technisch quantitativen wie auch bei Value-Stock-Picking-Investment-Ansätzen, um Risiken bei den Titeln im Anlegerportfolio und geplanten Anlagen für Portfolien zu beurteilen. Die konkreten Einzelheiten ergeben sich aus den individuellen Vereinbarungen.
  • Die Strategien unseres Unternehmens zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken fließen auch in die unternehmensinternen Organisationsrichtlinien ein. Die Beachtung dieser Richtlinien ist maßgeblich für die Bewertung der Arbeitsleistung unserer Mitarbeiter und beeinflusst damit maßgeblich die künftige Gehaltsentwicklung. Insoweit steht die Vergütungspolitik im Einklang mit unseren Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken (Art. 5 OffenlegungsVO).

Mitwirkungspflicht gem. §134a Abs. 1 Nr. 2 AktG (ARUG)

  • „Das Unternehmen Hinkel & Cie. Vermögensverwaltung AG, Königsallee 60, 40212 Düsseldorf, unterfällt der Begriffsbestimmung nach als Vermögensverwalter im Sinne von § 134a Abs. 1 Nr. 2 AktG und hat daher seine Mitwirkungspolitik im Sinne von § 134b AktG zu beschreiben.
  • Das Unternehmen übt keine Aktionärsrechte i.S.v. § 134 b Abs. 1 Nr. 1 AktG aus, die auf einer Mitwirkung in der Gesellschaft basieren. Insbesondere werden keine in Bezug auf die Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften bezogenen Rechte wahrgenommen. Das Recht auf einen Gewinnanteil im Sinne der §§ 60ff. AktG sowie auf Bezugsrechte werden in Rücksprache mit den Kunden wahrgenommen.
  • Die Überwachung wichtiger Angelegenheiten der Gesellschaften im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 2 AktG erfolgt durch Kenntnisnahme der gesetzlich angeordneten Berichterstattung der Gesellschaften in Finanzberichten sowie Adhoc-Mitteilungen.
  • Ein Meinungsaustausch mit den Gesellschaftsorganen und den Interessenträgern der Gesellschaft im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 3 AktG findet nicht statt.
  • Eine Zusammenarbeit mit anderen Aktionären im Sinne von § 134 b Abs. 1 Nr. 4 AktG findet nicht statt.
  • Beim Auftreten von Interessenkonflikten im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 5 AktG erfolgt eine Offenlegung gegenüber den Betroffenen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen und eine Abklärung des Weiteren Vorgehens mit denselben.
  • Eine jährliche Veröffentlichung über die Umsetzung der Mitwirkungspolitik im Sinne von § 134b Abs. 2 AktG erfolgt nicht, weil eine entsprechende Rechtewahrnehmung nicht erfolgt.
  • Eine Veröffentlichung des Abstimmungsverhaltens im Sinne von § 134b Abs. 3 AktG erfolgt nicht, weil eine Teilnahme an Abstimmungen nicht erfolgt.

Hinweis gemäß Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV) Die HINKEL & CIE. VERMÖGENSVERWALTUNG AG ist aufgrund ihrer Größe, Bilanzsumme und Art der Tätigkeit kein bedeutendes Institut im Sinne der Institutsvergütungsverordnung. Die HINKEL & CIE. VERMÖGENSVERWALTUNG AG ist nicht systemrelevant und nimmt im Rahmen der Finanzportfolioverwaltung, der Anlage- und Abschlussvermittlung bzw. der Anlagenberatung keine Kundengelder oder Kundenwertpapiere entgegen. Die Vergütungssysteme der HINKEL & CIE. VERMÖGENSVERWALTUNG AG sind angemessen und auf eine nachhaltige Unternehmensentwicklung ausgerichtet.

Der Geschäftsleiter wie auch die übrigen Mitarbeiter der HINKEL & CIE. VERMÖGENSVERWALTUNG AG erhalten eine feste Vergütung. Zudem entscheidet der Vorstand jährlich für die Mitarbeiter bzw. der Aufsichtsrat für die Geschäftsleitung, ob eine freiwillige Tantieme und/oder garantierte variable Sonderzahlung gewährt wird. Diese ist wiederum abhängig vom Geschäftserfolg bzw. Mindestergebnis der Gesellschaft insgesamt und stellt keine Verpflichtung für die Folgejahre dar. Im Falle einer Tantiemezahlung würden die Mittel – zwecks Vermeidung gegenläufiger Interessen mit unseren Kunden – über mehrere Jahre gestreckt ausgezahlt.

Insgesamt sind unsere Vergütungssysteme so ausgestaltet, dass sie keine Anreize zum Eingehen unverhältnismäßig hoher Risiken durch eine signifikante Abhängigkeit der Mitarbeiter von freiwilligen Tantiemen und/oder garantierte variable Sonderzahlen entstehen lassen. Anders als bei Banken und Kreditinstituten basiert unsere freiwillige Tantieme- und/oder Sonderzahlung auf dem Grundgedanken der langfristigen Vermögensmehrung, Ausbau des verwalteten Volumens und richtet sich am Erfolg unserer Kunden aus. Im Geschäftsjahr 1.7.2020 bis 30.06.2021 wurden Tantieme-Rückstellungen von € 56.400,00 (VJ Euro 45.254,00) gebildet und garantierte variable Sonderzahlungen von Euro 22.500,00 (VJ Euro 0,00) gezahlt.

In Anwendung des Wesentlichkeits-, Schutz- und Vertraulichkeitsgrundsatzes des § 26a Abs. 2 des Kreditwesengesetzes sowie zum Schutz personenbezogener Daten wird auf die Offenlegung der Anzahl der Mitarbeiter, die variable Vergütungen erhalten, verzichtet, da diese Informationen aufgrund der Größe und Struktur des Unternehmens Rückschlüsse auf die Vergütung einzelner Mitarbeiter zulassen würde.

Urheberrecht Dieses Internet-Angebot ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt und unterliegt deutschem Urheberrecht. Alle Texte, Grafiken und Bilder auf dieser Website unterliegen dem Copyright des Herausgebers und sind eventuell durch Dritte zusätzlich urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Herausgebers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den Eigenbedarf und nicht für kommerziellen Gebrauch gestattet.