VSD-Index: Der nächste Rekordmonat

06.09.2021 | Index-Kommentar

VSD-Index: Der nächste Rekordmonat
VSD-Index: Der nächste Rekordmonat

An den Börsen geht es nur in Trippelschritten voran, und die Angst vor einem größeren Rückschlag ist ein ständiger Begleiter. Aktien mit starken Storys können aber auch im aktuellen Umfeld deutlich zulegen. Das hat die Entwicklung unseres Index im August erneut veranschaulicht.


Die Rekordjagd beim Value-Stars-Deutschland-Index geht weiter. Der Monat August wurde auf einem neuen Allzeithoch abgeschlossen, die Monatsperformance war mit 3,6 % sehr stark, der DAX schaffte hingegen nur 1,9 %. Damit brachten im bisherigen Jahresverlauf sieben der acht Monate einen Kursgewinn für den VSD-Index. In Summe lag die Jahresrendite am Stichtag bei 31,0 %, dem standen lediglich 15,4 % für den DAX gegenüber.

Der wesentliche Treiber der Kurse waren starke Unternehmenszahlen. Im August haben etliche Unternehmen aus dem Value-Stars-Deutschland-Index ihre Halbjahreszahlen vorgelegt und den Ausblick auf den Rest des Jahres bestätigt oder nach oben revidiert, darunter Adesso, Einhell, Gesco, GK Software und MLP. Daraus resultierten überwiegend positive Impulse für die Aktien, wovon der Index letztlich profitiert hat.

Fazit

In das Portfolio des Value-Stars-Deutschland-Index finden vor allem fundamental starke Unternehmen Eingang, die nach Value-Kriterien Bewertungspotenzial aufweisen. Das war und ist die Basis für eine starke Outperformance gegenüber dem DAX als Benchmark. Seit seiner Auflage hat der Value-Stars-Deutschland-Index eine Performance von 240,7 % erzielt, während der DAX im selben Zeitraum um 68,7 % zugelegt hat (Stand: 06.09.2021, 16.00 Uhr)

Disclaimer
Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Keine News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, um
stets auf dem Laufenden über den Value-Stars-Deutschland-Index zu bleiben.

Ihre Daten werden nur zum Zwecke des Newsletter-Versands verwendet. Sie können sich jederzeit über einen Abmeldelink im Newsletter abmelden.