Value-Stars-News
Value-Stars-News

DAX: Solide Resultate – aber wie lange noch?

Der DAX hat seine Erholung gestoppt, dafür dürfte auch das schwierige wirtschaftliche Umfeld verantwortlich sein. Nach recht ordentlichen Unternehmensergebnissen im zweiten Quartal fragen sich die Anleger, wie das zweite Halbjahr wird.

Die DAX-Konzerne sind im zweiten Quartal deutlich gewachsen und die Einbußen beim operativen Ergebnis sind nicht so groß ausgefallen, wie es von den Börsianern zwischenzeitlich befürchtet wurde. Die jüngste Erholung der Kurse steht damit durchaus auf einem soliden Fundament. Allerdings ist völlig offen, ob es auch so weitergeht.

Auf welche Aktien setzt das Value-Stars-Team?

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden und vollständigen Einblick in die Portfoliostruktur des Value-Stars-Deutschland-Index erhalten.

Wachstum wird überzeichnet

Die kumulierten Erlöse der DAX-Konzerne sind nach einer Auswertung von EY im zweiten Quartal um knapp 14 % auf rund 450 Mrd. Euro gestiegen – das war ein neuer Rekord für diesen Dreimonatszeitraum. Auf den ersten Blick ist das angesichts von Materialengpässen, Logistikproblemen und Kriegsausbruch ein erstaunliches Resultat. Auf den zweiten Blick relativiert sich das allerdings etwas. Zwar hat ein starkes US-Geschäft angeschoben, was positiv zu werten ist. Aber die Abwertung des Euro zum US-Dollar hat dabei auch für einen rein rechnerischen Wachstumseffekt gesorgt. Und ansonsten resultiert das Wachstum auch daraus, dass steigende Material- und Energiekosten in Form höherer Preise an die Kunden weitergegeben werden.

Bröckelt der Gewinn weiter?

Daher zeigt die Margenentwicklung auch in die andere Richtung, der kumulierte operative Gewinn ist nämlich um ein Fünftel auf rund 40 Mrd. Euro zurückgegangen. Das ist allerdings historisch betrachtet immer noch der zweithöchste Wert für diesen Zeitraum und deutlich mehr, als Pessimisten zwischenzeitlich befürchtet hatten. Doch wird sich diese Robustheit so fortsetzen? Damit die Gewinnerosion nicht noch schlimmer wird, müsste vermutlich der Konjunkturtrend drehen. Die Frühindikatoren zeigen das aber noch nicht an, im Gegenteil, der ZEW-Index hat sich im August überraschend weiter verschlechtert und bewegt sich im stark negativen Bereich.

Besser als der DAX

Seit Auflage hat der Value-Stars-Deutschland-Index den DAX deutlich geschlagen.

Fazit

Wo geht die Reise für die Unternehmen hin, bröckelt die Konjunktur weiter ab oder kommt es im zweiten Halbjahr zu einer Erholung? Schwer zu sagen. Ein Manager hat uns im Gespräch kürzlich gesagt, aktuell kann man nur „auf Sicht fahren“ – insbesondere, weil die weitere Gasversorgung unklar ist. Für Investments gilt das aktuell auch.

Der Fokus sollte dabei auf robuste Geschäftsmodelle gerichtet sein, die auch im aktuellen Umfeld gute Entwicklungschancen haben. Dieser Leitschnur folgen wir im Value-Stars-Deutschland-Index. Das sollte sich über kurz oder lang auch wieder positiv in der Kursentwicklung niederschlagen. Seit seiner Auflage im Dezember 2013 hat der Value-Stars-Deutschland-Index bereits eine Rendite von 171,8 % erzielt, während der DAX im gleichen Zeitraum um 40,2 % gestiegen ist (Stand 22.08.2022, 18.05 Uhr).

Disclaimer

Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

In Value-Stars investieren?

Das geht ganz einfach
über unser Indexzertifikat.

Aktueller Kurs
269,15 €
Stand 09.12.2022 / 08:28, L&S
ISIN: DE000LS8VSD9
   Kopieren
Performance  
+169,2 %
Seit Emission
+11,7 %
Ø pro Jahr
Emissionskurs (EUR)
100,00
Emissionsdatum
23.12.2013
Handelsplätze
Stuttgart, L&S
Zertifikatsgebühr p.a.  
1,75 %
Performancegebühr  
20,0 %
Keine News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, um
stets auf dem Laufenden über den Value-Stars-Deutschland-Index zu bleiben.

Ihre Daten werden nur zum Zwecke des Newsletter-Versands verwendet. Sie können sich jederzeit über einen Abmeldelink im Newsletter abmelden.