Value-Stars-News
Value-Stars-News

DAX: Industrie als neuer Hoffnungsträger

Der DAX ist nah am Allzeithoch, was angesichts der Rezession in Deutschland zunächst verwundert. Aber aus der Industrie gibt es Lebenszeichen, was auch für den Value-Stars-Deutschland-Index eine gute Nachricht ist.

Der DAX bewegt sich weiter auf hohem Niveau, und das nicht ohne Grund. Denn zum einen läuft die Weltwirtschaft trotz einer Abkühlung in den USA, wo das BIP-Wachstum vom dritten auf das vierte Quartal erwartungsgemäß von 4,9 auf 3,3 % zurückgegangen ist, weiter ordentlich. Und zum anderen gibt es Lebenszeichen von der Industrie in Deutschland und der Eurozone insgesamt. Das lässt auf eine Fortsetzung der Rally in den nächsten Monaten hoffen.

Auf welche Aktien setzt das Value-Stars-Team?

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden und vollständigen Einblick in die Portfoliostruktur des Value-Stars-Deutschland-Index erhalten.

Gesamtwirtschaftlich noch keine Entwarnung…

Die deutsche Wirtschaft entwickelt sich in der Breite im Moment weiter schlecht. Der Service-Sektor wurde inzwischen voll vom Abschwung erfasst, auch der Handel und das Bauhauptgewerbe sind mit dem Geschäftstrend derzeit wenig zufrieden. Infolgedessen ist der IFO-Geschäftsklimaindex zuletzt weiter gefallen, um 1,1 Punkte auf den niedrigsten Stand seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie 2020. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor bestätigt die Misere, denn er ist im Januar nach noch vorläufigen Berechnungen von 49,3 auf 47,6 Punkte gefallen.

…aber die Industrie erholt sich

Doch es gibt auch einen nicht zu verachtenden Hoffnungsschimmer: Die Industrie, wo sich die Trends oftmals sehr früh offenbaren, zeigt Anzeichen einer Erholung. Nach Angaben des IFO Instituts haben sich die Erwartungen im Sektor leicht erholt, und das wird auch vom deutschen Einkaufsmanagerindex bestätigt, der im Januar nach vorläufigen Berechnungen sehr deutlich gestiegen ist, um 2,1 auf 45,4 Punkte. 

Das war bereits der sechste Anstieg in Folge, damit rückt die Wachstumsschwelle bei 50 Punkten wieder in Reichweite. In der Eurozone insgesamt ist die Entwicklung übrigens vergleichbar, auch dort gab es einen Rückgang im Servicebereich (-0,4 auf 48,4 Punkte) und einen weiteren Anstieg in der Industrie (+2,2 auf 46,6 Punkte).

Besser als der DAX

Seit Auflage hat der Value-Stars-Deutschland-Index den DAX deutlich geschlagen.

Fazit

An der Industrie sind konjunkturelle Trends oftmals frühzeitig ablesbar. Der deutsche Einkaufsmanagerindex hatte schon April 2021 den Sinkflug gestartet und damit die Sektor-Rezession angekündigt, die auch den DAX zwischenzeitlich deutlich belastet hat. Nun ist das Stimmungsbarometer bereits sechs Monate in Folge gestiegen. Auch wenn es noch nicht im Wachstumsbereich liegt, stellt dieser Trend eine starke Stütze für den Aufschwung des DAX dar. Denn wenn sich die Erholung fortsetzt, würde das weitere positive Impulse für die Indexentwicklung geben. 

Von diesem Szenario profitieren sollte auch der Value-Stars-Deutschland-Index, da zum Portfolio einige Value-Titel aus dem Industriesektor gehören. Seit seiner Auflage im Dezember 2013 hat der Value-Stars-Deutschland-Index bereits eine Rendite von 139,9 % erzielt, während der DAX im gleichen Zeitraum um 78,8 % gestiegen ist (Stand 29.01.2024, 13:40 Uhr).

Disclaimer

Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

In Value-Stars investieren?

Das geht ganz einfach
über unser Indexzertifikat.

Kauf 242,61 €
 
Verkauf 241,40 €
Stand 19.04.2024 / 13:29, L&S
ISIN: DE000LS8VSD9
   Kopieren
Performance  
+141,4 %
Seit Emission
+8,9 %
Ø pro Jahr
Emissionskurs (EUR)
100,00
Emissionsdatum
23.12.2013
Handelsplätze
Stuttgart, L&S
Zertifikatsgebühr p.a.  
1,75 %
Performancegebühr  
20,0 %
Keine News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, um
stets auf dem Laufenden über den Value-Stars-Deutschland-Index zu bleiben.

Ihre Daten werden nur zum Zwecke des Newsletter-Versands verwendet. Sie können sich jederzeit über einen Abmeldelink im Newsletter abmelden.